Frauen im Gesundheitswesen

Es ist schwierig, ein differenziertes Bild von Frauen in Gesundheitsberufen aufzuzeigen. Die Arbeitsrealität ist heterogen, die Einkommen schwanken zwischen fixen Tarifen bei den angestellten Klinikärztinnen und möglichen Igel-Leistungen als Gehaltstop-up bei den niedergelassenen Praxisinhaberinnen, die Erwartungen an Job und Work-Life-Balance differieren je nach Altersgruppe. Fest steht jedoch: die Medizin ist weiblich, deren Hierarchie allerdings männlich. Woran liegt das?

Lesen Sie den gesamten Meinungsbeitrag von Claudia E. Gschwind:

Zum Artikel